• 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
  • 1
Copyright 2018 - Custom text here - PWR Trade Template

Mitgliederinfo 09/2018

Mitgliederinfo / Aktuelles

Um die Mitglieder des AV Daxlanden 1921 e. V. auf dem Laufenden zu halten, was die aktuellen Vereinsaktivitäten rund ums Wasser / den Verein angeht, werden wir zukünftig an dieser Stelle entsprechende Infomitteilungen bereitstellen.

 

Seerosenproblematik an den Saumseen

Seit Jahren schon ist die fortschreitende Ausbreitung der gelben Teichblume an den Saumseen zu beobachten. Über die warme Jahreszeit bis in den Herbst hinein ist dadurch die Angelei nur noch unter erschwerten Bedingungen (an den Seen 3 und 4 fast gar nicht mehr) zu bewerkstelligen. Die Verwaltung ist sich dieser Problematik durchaus bewusst, und sowohl unsere Gewässerwarte, als auch der Vorstand befinden sich seit Jahren in ständigen Austausch mit den zuständigen Behörden / Regierungspräsidium. Die Fakten stellen sich dabei wie folgt dar:

  • Maßnahmen, welche der Verein in Eigenregie durchführt ohne Zustimmung der zuständigen Behörden, können zu erheblichen Konsequenzen und empfindlichen Strafen führen.
  • Hier treffen Interessen der Anglerschaft auf Interessen der Naturschutzbehörden und -verbände. Insbesondere der Schutz einschlägiger Libellenarten wird dabei immer wieder potentiellen Schnittaktionen vorangestellt.

Wir sind bemüht, mit den zuständigen Behörden zu einer einvernehmlichen Übereinkunft und langfristigen Lösung zu kommen, welche beiden Seiten Zugeständnisse macht. Avisiert ist von unserer Seite dabei eine zumindest partielle Entfernung eines Teils der gelben Teichblumen in den besonders stark befallenen Gewässern (See 1, 3 und 4, mit Abstrichen auch See 2).

 

Verlandung / Verkrautung der Gewässer mit Rheinanbindung (Altrhein, Grünes Wasser, Hedel)

Jedes Jahr, vor allem über die trockenen Monate, ist die stets weiter fortschreitende Verlandung / Verkrautung unserer Altarmgewässer festzustellen. Dies liegt vor allem daran, dass die Schleusen zum Rhein hin (nördlich und südlich des Rheinstrandbades gelegen) ab einem Rheinpegel von 480cm (steigende Tendenz) geschlossen werden. Somit ist nur eine mangelhafte Durchspülung der Gewässer gewährleistet, was zu den seit Jahren bestehenden, unbefriedigenden Zuständen führt. Auch die Fischwanderungen werden durch die einen Großteil der Zeit geschlossenen Schleusenanlagen verhindert.

Aus den folgenden Gründen wird es auch zukünftig leider keine Besserung in diesem Bereich geben:

  • Die Schleusen werden nicht individuell betreut, sondern die Regelungen zur Schließung / Öffnung der Schleusen gilt durchgängig von Iffezheim bis in den Bereich Mannheim! Das heißt, bei entsprechendem Rheinpegel werden ALLE Schleusen auf dieser Strecke geschlossen / geöffnet. Da dies zentral verwaltet wird, ist es nicht möglich, bei einzelnen Schleusen Ausnahmen zu machen.
  • Die Regelung hat zum Ziel, einen einheitlichen Grundwasserpegel zu gewährleisten, damit vor allem tiefgelegene Wohngebiete von Kellerflutungen verschont bleiben (Elchesheim / Illingen etc.). Weiterführende Infos hierzu können über die zuständigen Behörden eingeholt werden. Somit sind uns auch hier die Hände gebunden frown

Verbesserung würde wohl die Realisierung des Polders Rappenwörth bringen - wann diese erfolgt, steht allerdings in den Sternen ... .

 

Anstehende Gewässerputze am 13. Oktober

Bei der anstehenden Gewässerputze im Oktober stehen die folgenden Punkte auf der Agenda:

  • Aufräumen der Bootsplätze am Altrhein / Entsorgung bzw. Wegräumen ungenutzter, verrotteter Boote. Hierzu erfolgt die Tage noch eine schriftliche Info an die Bootsbesitzer.
  • Revision der Plätze am Altrhein und Baggersee Fritschlach

Inwieweit diese Tätigkeiten durchgeführt werden können, hängt letztendlich auch von der Zahl der Teilnehmer ab! Angaben zu Zeit und Ort sind hier zu finden.

 

Fragen / Vorschläge durch Mitglieder an die Verwaltung

Auch außerhalb der einmal jährlich stattfindenden Hauptversammlung können sich Mitglieder natürlich mit Anfragen bzw. Vorschlägen an die Verwaltung wenden. An jedem 2. Freitag im Monat finden unsere regelmäßigen Verwaltungssitzungen statt (18 - 20 Uhr). Bei Bedarf können wir gerne im Rahmen dieser Sitzungen Anfragen / Vorschläge besprechen. Entsprechende Eingaben hierfür sind per Mail über diesen Link an die Verwaltung zu stellen. Bitte mit einem Vorlauf von 2 Wochen auf die nächste anstehende Sitzung, damit wir den Beginn an diesem Termin um eine halbe Stunde vorverlegen können, damit genügend Zeit vorhanden ist.

Update Homepage - Rubrik Fangmeldungen!

Hallo zusammen,

um unseren Meldepflichten nachkommen zu können und gleichzeitig den Mitgliedern eine benutzerfreundliche Plattform zu bieten, haben wir eine neue Rubrik Fangmeldung  auf unserer Homepage eingerichtet. Unter dieser ist es nun möglich, uns Fänge von Fischen => 5kg online zu melden. Dies entbindet jedoch nicht von der Pflicht, am Jahresende bzw. zum jeweils neuen Jahr die reguläre Fangmeldung auszufüllen und uns zukommen zu lassen!

Zudem wurde die Option eingerichtet, über eine entsprechende Galerie Bilder Eurer Fänge einzustellen. Entsprechende Bilder hierzu bitte per eMail im Format .jpg einreichen. Diese werden dann zeitnah eingestellt.

Wir hoffen auf rege Beteiligung - Petri Heil!

Fischerfest / Tandemfischen 2018

Bei wiederum schönsten Wetter konnte auch 2018 das traditionelle Fischerfest des AV Daxlanden 1921 e. V. ausgerichtet werden.

Beginnend vom Freitag, dem 6.7. bis zum Sonntag, dem 8.7. wurden die Gäste mit Fischspezialitäten verwöhnt. Um bei den hohen Temperaturen etwas Abkühlung zu finden, war auch reichlich für kühle Getränke gesorgt.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch ganz herzlich bei allen Helfern bedanken, die es letztendlich erst durch ihren unermüdlichen Einsatz möglich machen, ein Fest dieser Größenordnung auf die Beine zu stellen.

Im Rahmen der jährlich stattfindenden Bestandsregulierung der verschiedenen Friedfischarten wurde auch 2018 das alljährliche Tandemfischen ausgerichtet, an dem diesmal 12 Teams teilnahmen. Ziel der Maßnahme ist eine Regulierung der Weissfischbestände, sowie die Entnahme bestandsschädigender Arten, allen voran Sonnenbarsche und Waller, aber auch die massiv vorkommenden verbutteten Kleinbarsche.

Den Artenschwerpunkt der Fänge bildeten Rotfedern und Rotaugen, allerdings in recht kleinen Größen. Entscheident für die Fangergebnisse haben sich wieder die Brassen in guten Größen gezeigt. Hier hatten durchweg die Feederangler die Nase vorn. Mit leichtem Stippgeschirr war an den vielen Kleinfischen nicht vorbeizukommen bzw. die notwendigen Entfernungen zu den Brassenbeissplätzen zu erreichen.

Neben den obligatorischen Friedfischen und viel Sonnenbarsch gab es auch einen guten Karpfen zu vermelden, sowie diverser Exoten in Form eines Aales und gleich zweier Schildkröten - allerdings keine einheimischen Sumpfschildkröten, sondern ausgesetzte Rotwangenschmuckschildkröten, die sich in den Saumseen häuslich eingerichtet haben.

 



© AV Daxlanden 1921 e.V.
Besucher: 26965